Fehleranalyse

Um Fehler zu erkennen und zu reparieren ist ein Abruf der Informationen eines Systems wichtig.
In einem Beitrag in einem Forum oder bei einem Anruf einer technischen Hotline bekommt man  schneller Hilfe, wenn evtl. Fragen vorher recherchiert wurden.

Software und Hardware gehören zusammen. Wenn man einen Fehler in der Software bekommt, kann dies auch von der Hardware des Systems kommen. Verwende das Ausschlussverfahren!  Ein PC besteht nun mal aus vielen einzelnen Komponenten (CPU, RAM, Festplatte, CD-Laufwerke, Netzteil, etc), welche individuell zusammengestellt werden können. Im Prinzip kann jede Komponente die Fehlerursache sein.

Falls ein Dual-Boot mit Windows genutzt wird findet man dort evtl.weitere Informationen.  Zur Hardware Analyse unter Windows empfehle ich die Freeware SiSandra. Falls Sie eine Linux-Distribution installiert haben finden Sie in dem Programm hardinfo (muss evtl. noch installiert werden) ausführliche Details zum System. 

   

 

Es gibt die Möglichkeit über die Ultimate Boot-CD die Kernkomponenten eines Systems zu überprüfen. Dafür muss kein Betriebssystem geladen sein.

Zur Fehlereingrenzung sind folgene Überprüfungen sinnvoll :

  • Leuchten beim Start des Rechners die Lampen? 
  • Kommt ein Audio-Signal?
  • Wird das BIOS geladen?
  • Falls vorhanden: startet der Bootloader?
  • Findet der Bootloader das bzw. die Betriebssystem(e)?
  • Wird die grafische Oberfläche vollständig  gestartet?
  • Falls Nein: Kann sie manuell gestartet werden?

Es gibt unter jedem Betriebssystem Dateien, die zur Recherche sinnvoll und wichtig sind.  Solche LOGS (Aufzeichnung von Vorgängen) und Messages-Dateien werden automatisch erstellt. So gibt es zum Beispiel die Datei /var/log/dmesg In dieser werden die Bootvorgänge aufgezeichnet. In /var/log/Xorg.0.log gibt es Informationen zum Start der grafischen Oberfläche.

DateiInformationen zu
/var/log/messages
/var/log/Xorg.0.log
/var/log/xdm.log
/var/log/genkernel.log
/var/log/emerge.log

Manche Dateien sind sehr ausführlich. Sind nur wenige kb groß, aber  meist ca. 1200 Zeilen lang. Wenn man solche Daten ins Forum stellt wird es oft unübersichtlich. Die Verwendung des Tools wgetpaste ist optimal zur Anzeige im Forum. Die Installation erfolgt  über  emerge wgetpaste. Immer wenn wgetpaste ausgeführt wird, wird eine URL bereitgestellt. Nach einigen Tagen wird der Inhalt gelöscht. Dies dient auch der Sicherheit. 
Beispiel eines Vorgangs:

dmesg | wgetpaste
Your paste can be seen here: https://paste.pound-python.org/show/Kkdf8CURCTrIMw5OVhdK/

Befehle zum Abruf von Systeminformationen:

Befehlverfügbare Informationen
lspciAuflistung der erkannten PCI Karten
lsmodgeladene Module anzeigen
psaktive Prozesse anzeigen
ifconfigÜbersicht der Netzwerkkonfiguration
iwconfigÜbersicht der WLAN Verbindungen
aplay -l
dmesgAufzeichnung des Bootvorganges
hwinfoInformationen zur erkannten Hardware. Es muss das Paket sys-apps/hwinfo installiert sein.

Hier gibt es ein Video mit einem Beispielabruf von Befehlen zur Hardwarediagnose: http://edv-bildung.de/wp-content/uploads/2017/08/hw-info.mp4 (es wird ein neues Fenster geöffnet)

 

Link zum Bugzilla von Gentoo: https://bugs.gentoo.org/

Fehler im Netzwerk?  – Schauen Sie hier